Bundespolitiker Dr. Jürgen Martens ist Gartenfreund

Glauchau, 20. Juni 2018. Schmetterlinge und Bienen, die auf Blumenblüten sitzen, kleine Kräuterblättchen, die einen enormen Duft erzeugen, sobald man daran reibt, eine bunte Farbpalette und vor allem viel Grün – die Kleinen in der Kindertagesstätte „Mischka“ in Glauchau können genau das erleben. Die 14 Mitarbeiter inklusive der Leiterin Kathrin Neukirch der Einrichtung – das Haus befindet sich im Herzen der westsächsischen Stadt – verfolgen ein naturnahes Konzept in ihrer pädagogischen Arbeit mit den derzeit rund 90 Ein- bis Sechsjährigen. Für die nachhaltige Gestaltung ihres Gartens samt naturnahem Erlebnisbereich ist die Kita „Mischka“ kürzlich ausgezeichnet worden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Innerhalb des Landeswettbewerbs „5. Sächsischer Kinder-Garten-Wettbewerb“ gehörte die Glauchauer Einrichtung zu einem der insgesamt zehn Preisträger. Für MdB Dr. Jürgen Martens kam diese Auszeichnung gerade recht, ist er doch selbst leidenschaftlicher Hobbygärtner. Alles, was grünt und blüht, hat seine Aufmerksamkeit. So war es für ihn eine Freude, den Kleinen in der Kita „Mischka“ eine bunte Mischung an Blumen und Kräuterpflanzen wie Pfefferminze, Thymian und Waldmeister aufgrund ihres Erfolges für die weitere Gestaltung des Außengeländes zu überreichen.

Und auch unter den Beschenkten war das Vergnügen groß, gemeinsam mit dem Bundespolitiker an den Blumen und Pflanzen zu schnuppern und zu überlegen, wozu man denn die Kräuter nutzen kann. „Die Kinder kennen sich ja schon wirklich gut aus“, staunte MdB Dr. Jürgen Martens bei seinem Besuch. Eine kindgerechte Gartenküche, Sträucher und Pflanzen mit Früchten zum Naschen, viele Blumen – das alles gibt es bereits in der Einrichtung. „Nach und nach soll das Naturnahe und Gesunde unseren gesamten Außenbereich durchziehen“, sagte Kita-Leiterin Kathrin Neukirch.

Der Wettbewerb: Im Mittelpunkt des Wettbewerbs "Schönste Kinder-Gärten Sachsens" steht das Anliegen, den Kinder-Garten für und mit Kindern als naturnahen und gesunden Außenraum umzugestalten, der Anreize für individuelle Lernprozesse setzt, der vielfältige Naturerfahrungen ermöglicht, der das Miteinander fördert, Gelegenheit für Rückzug und Erholung bietet und damit das Wohlbefinden der Kinder in der Einrichtung unterstützt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s